Donnerstag, 16. Juli 2015

Die sieben Königreiche - Die Flammende - Kristin Cashore

Autor: Kristin Cashore
Verlag: Carlsen
Originaltitel: Fire

Preis:9,99
Seitenanzahl: 512
Erscheinungsdatum: 26. August 2009

Klappentext:
Wer das Mädchen mit den Haaren wie Feuer einmal gesehen hat, wird es nie wieder vergessen: Fire übt eine unwiderstehliche Macht auf alle Lebewesen in ihrer Nähe aus. Sie kann in die Gedanken anderer Menschen eindringen. Nur nicht in die von Prinz Brigan. Wer ist dieser unnahbare Feldherr und welche Rolle spielt er im Kampf um den Thron? Um Fire herum entspinnt sich ein Netz aus Verschwörungen. Und obwohl sich ihr Innerstes dagegen sträubt, kommt sie dem Prinzen immer näher.

Meine Meinung:
Die Flammende, ist der Folgeband zu Die Beschenkte, obwohl es nicht direkt in der selben Welt spielt wie Die Beschenkte und auch nur ein einziger Charakter vom ersten Teil auch vorkommt.
Ansich kann man Die Beschenkte und Die Flammende nicht miteinander vergleichen, was ich eigentlich auch gar nicht will, aber weil es als Band einer Reihe angepriesen wird, ist es eigentlich unvermeidlich. Diesmal ist unsere Protagonistin, Fire, ein sogennantes Monster, wunderschön und mit besonderen Begagungen. Am Anfang wird sie noch sehr stark und kämpferisch beschrieben, aber mit der Zeit, kommt sie sehr schwach rüber, als würde jede Kleinigkeit sie verletzen. Auch ist sie keine Kämpferin oder Soldatin, sie ist mehr eine Lady oder Hofdame, so gar nicht, dass was ich erwartet habe.
Prinz Brigan, die eigentlich männliche Hauptrolle, kommt meiner Meinung erst sehr spät vor und wird erst so im letzten Drittel zum Protagonist.
Die Flammende war spannend und auch mitreisend, es gab immer wieder Stellen die wirklich überraschend waren oder auch schockierend. Man hat ein kleines bisschen mitgelieten mit Fire und ich fand es wirklich gut. Es war nicht so gut wie der erste Band, aber ganz unabhängig ein toller Fantasy-Roman.

8,5 von 10 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen